Diese Seite bitte VOR Mietanfrage lesen! Alles verstanden? Dann dürfen Sie sich gerne melden :-)

Mieten Sie Indische Laufenten zur biologischen Schneckenbeseitigung - doch beachten Sie folgende Hinweise

Sie suchen eine ökologische Lösung für das alljährlich wiederkehrende Schneckenproblem in Ihrem Garten? Die Lösung lautet: Laufis! Jede Laufente verspeist pro Tag bis zu 30 Nacktschnecken und außerdem noch Engerlinge und andere Schädlinge. Doch auch, wenn Sie die Enten nicht hauptsächlich zur Schneckenbeseitigung haben möchten, sondern einfach, weil Sie diese gern um sich haben möchten, sind wir die richtigen Ansprechpartner für Sie. Zwar sind Laufenten keine Kuscheltiere und auch streicheln lassen Sie sich nicht so gern, jedoch können Sie sie ,,dressieren'', wenn Sie jeden Tag immer zur selben Zeit ein Leckerli anbieten. Das ist auch notwenig, um sie Abends in ihren Stall zu bekommen. Die Gefahr, Opfer von Fuchs oder Marder zu werden, ist zu groß. Sie erhalten also zu den Enten jeweils einen kleinen Stall dazu. Da Enten Wassertiere sind, sollten Sie eine Badegelegenheit für die Enten bereithalten, in der sie untertauchen und bestenfalls auch schwimmen können. Aber Achtung: Teiche, Biotope, kleine Seen sind innerhalb eines Tages ruiniert. Achten Sie also darauf, in welchen Bereichen Sie die Enten haben möchten. Sollte es sich um kleinere, austauschbare Wasserstellen handeln, muss das Wasser regelmäßig gewechselt werden. Näheres hierzu weiter unten. Auch sollte der Bereich, wo die Enten laufen sollen, eingezäunt sein. Pflegen sollten Sie die Tiere natürlich auch: Ist der Stall nass oder schmutzig, muss er natürlich ausgemistet werden. Dieses Minimum an Pflege sollten Sie schon leisten. 

Sollte es vorkommen dass die Enten bei Ihnen anfangen zu brüten, so nehmen Sie bitte den Enten die Eier weg und verwenden Sie diese in der Küche - vorrangig zum backen. Die Enten sollen nur Zuhause brüten, also bei uns auf dem Grundstück. Beachten Sie natürlich, dass es sich bei den Laufenten um lebendige Wesen und keine ,,Schnecken-Fressmaschinen'' handelt. Auf das Wohl der Tiere ist deswegen Rücksicht zu nehmen. Idealerweise sollten Sie einem Entenpaar mindestens 500 qm Auslauf zur Verfügung stellen. Bereiten Sie Ihren Garten entsprechend vor: Hochbeete sind perfekt, denn Enten fressen gelegentlich nicht nur die Schnecken, sondern auch gleich den ganzen Salatkopf mit. 

Kann ich die Enten in meinem Schrebergarten halten?

Das können Sie. Beachten Sie jedoch, dass die Tiere täglich versorgt werden müssen. Wenn Sie also lediglich am Wochenende in Ihren Kleingarten fahren, sind die Tiere im Schrebergarten nicht gut aufgehoben, sondern eher im heimischen Garten, wo Sie sie täglich versorgen können.

Blaukorn und andere Dünger und Gifte sind im Vorfeld mindestens ein halbes Jahr nicht im Garten auszubringen. Das Grundstück oder der Bereich, wo die Enten laufen sollen, muss gut eingezäunt sein. Laufenten fliegen bis zu einem Meter hoch und sollten Zugang zu einer Wasserstelle haben. Eine kleine Wanne reicht für ein Entenpaar aus, sie sollte so tief sein, dass die Enten mit dem Kopf untertauchen können. Beachten Sie, dass Teiche oder Feuchtbiotope innerhalb eines Tages gnadenlos niedergemacht werden. Wenn Sie also schöne Seerosen oder andere Wasserpflanzen haben, sollten Sie diese extra abstecken und durch ein Gitter ,,Entensicher'' machen. Ansonsten machen die putzigen Tierchen innerhalb kurzer Zeit Ihren schönen Pflanzen den Garaus.

Foto: S.Hofschlaeger/pixelio.de

Enten sind Gewohnheitstiere. Je länger Sie die Enten in Ihrem Garten halten, desto besser ist es für die Tiere. Auch werden die Schnecken und Schädlinge nachdem die Enten abgezogen sind nach einigen Tagen wieder auftauchen - in größerer Anzahl. Optimalerweise mieten Sie die Enten also eine ganze Saison, das entspricht einer Mietdauer von 6 Monaten. Danach können Sie die Enten zurück geben und im nächsten Jahr wieder bekommen. Sie können die Enten aber auch nur wenige Wochen mieten. Das entspricht zwar nicht unbedingt einer artgerechten Haltung und schneckentechnisch sinnvoll wäre dies auch nicht, aber da Laufenten auch Betreuung benötigen sollten Sie sich darüber im klaren sein, dass Sie nicht einfach eine Woche verreisen können.

Beachten Sie: Die Laufenten brauchen ein Mindestmaß an Pflege und Betreuung. Sie erhalten einen kleinen Stall anbei, der alle 2-3 Tage ausgemistet werden sollte. Die Enten sollten morgens gegen 6 Uhr freigelassen (Schnecken sind auch bei trockenem Wetter unterwegs) und Abends wieder eingesperrt werden, damit sie nicht Fuchs oder Marder zum Opfer fallen.

Auch müssen Sie sich darauf einstellen, dass der Nachbarshund oder andere Haustiere die Enten ,,zum fressen gern'' haben könnten. Gewöhnen Sie die Enten also an Hund, Katze und andere Familienmitglieder (Kinder!), damit diese mit den Enten angemessen umgehen und diese nicht unnötig verschrecken.

Was mögen die Laufenten besonders gern?

- Wasserstellen (Wanne o.ä.), Teiche, Tümpel, überlaufende Wasserschläuche die einen kleinen Sumpf entstehen lassen. Beachten Sie: Wenn Sie ein Feuchtbiotop besitzen planschen die Enten meistens nur im Wasser und sind kaum auf Schneckensuche.

- Für den Stall können Sie Stroh, Hobelspäne oder Nagereinstreu verwenden!

- Erbsen und Möhren aus der Dose lösen oft Begeisterung aus!

Bei feuchter Witterung sind die Enten aktiver als an heißen Tagen. Die Enten stöbern im ganzen Garten nach Schnecken, den Gemüsegarten plündern sie im Regelfall nicht. Trotzdem sollten Sie über Hochbeete nachdenken. 

Achtung: Laufenten können sehr laut werden! Richten Sie sich auf Diskussionen mit den Nachbarn ein. Kleiner Tipp: Diese haben meistens auch Schnecken im Garten... ;-)

Nähere Informationen zur Haltung erhalten Sie auch auf einem Beiblatt, welches Sie bei Auslieferung der Enten erhalten. Enten sind putzmunter und sehr liebenswert!

Was fressen die Enten?

Sehr gerne fressen die Laufenten natürlich Schnecken. Sie können aber auch gekochte Erbsen und Möhren aus der Dose, evtl. gekochte Kartoffeln, Salatabfälle oder gebrochenen Mais geben. Füttern Sie täglich (bei 2 Enten) eine Handvoll Hühnerfutter zu. Hier gibt es bereits fertig abgepacktes Alleinfutter im Landhandel, welchem nichts mehr hinzugefügt werden muss. Am besten besorgen Sie sich für eine Saison einen 25 kg-Sack (ca. 12,- € bis 16,- €). Füttern Sie am besten jeden Tag zur gleichen Uhrzeit (Abends, jeweils ca. 60 g) um das einsperren in den Stall zu erleichtern. Andernfalls werden Sie Probleme bekommen, die drolligen Kerlchen (und Frauchen) in ihr Nachtlager zu bekommen. Laufenten sind am liebsten die ganze Nacht draussen und selbst im Winter sind sie bei uns bis Minus 15 Grad draussen geblieben, obwohl der Stall ihnen angeboten wurde. Um sie Nachts vor Fuchs und Marder zu schützen, ist es aber nötig sie einzusperren.

Wenn Sie diese ganzen Hinweise beachten und damit einverstanden sind, werden Sie viel Freude an Ihren gemieteten Laufenten haben - und die Laufenten an Ihnen!

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Hinweis: Sie haben bei der Haltung der Enten die aktuellen Vorschriften des Deutschen Tierschutzbundes e.V. zu beachten. Diese erhalten Sie auf einem Infoblatt bei Erhalt der Enten mit dazu und sind nicht kompliziert umzusetzen. Sie erhalten darüber hinaus auch Tipps zur Haltung der Enten von uns, die sich an die gesetzlichen Vorschriften halten. Beachten Sie, dass Sie allein dafür zuständig sind, die Vorschriften zu befolgen. Wir können nicht für Regelverstöße haftbar gemacht werden.

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 .